Sind Sie ein Büro-Mensch und halten sich zu wenig im Freien auf? Veganer? Vegetarier?

Vitamin D-Mangel ist sehr häufig, ca. 70-80% der gesunden Bevölkerung weist einen suboptimalen Vitamin D-Spiegel auf.

Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin, dessen aktiver Metabolit zu den Hormonen zählt. Die Vorstufen Vit. D2–Ergocalciferol und Vit. D3 –Cholecalciferol werden aus der Nahrung über den Dünndarm resorbiert. Der Grossteil des benötigten Vitamin D wird aber durch die UV-Licht-Exposition der Haut aus 7-Dehydrocholesterol, das in der Darmschleimhaut und Leber aus Cholesterol gebildet wird, synthetisiert.

Mögliche Ursachen eines Vitamin D-Mangels:

  • zu kurze Sonnenexposition (Büro-Menschen, die sich wenig an der frischen Luft aufhalten)
  • Kosmetika mit UV-Blocker verhindern die Vitamin D3-Produktion über die Haut (Kosmetik-Kundinnen, geschminkte Frauen)
  • Wintermonate oder bei hohem UV-Schutz auch im Sommer (Sonnencreme mit Faktor 8 kann die Vitamin-D-Synthese um mehr als 97% reduzieren, aber auch tiefere LSF haben einen reduzierenden Einfluss auf die Vitamin-D-Synthese)
  • Kinder im Wachstum und Senioren
  • Frauen ab 40-jährig und Osteoporose-Risiko-Patienten
  • Maldigestion/Malabsorption (Fettresorptionsstörungen/chronische entzündliche Darmerkrankungen-, Leber- und Gallenerkrankungen)

  • Veränderter Vitamin D-Bedarf bei der Einnahme folgender Medikamente: Orlistat, Laxantien, Antazida, Glucocorticoide, Johanniskrautpräparate, Kava Kava und gewisse Vertreter der Säureblocker, Antidiabetika, Antiepileptika, Antiandrogene, Antiöstrogene, Aromatasehemmer, Bisphosphonate, Blutdrucksenker, Cholesterinsenker (nähere Informationen siehe im Buch von U. Gröber: Arzneimittel und Mikronährstoffe, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart, aktuelle Ausgabe)

Mögliche Folgen:

  • Nierenfunktionsstörungen
  • Schwermetallbelastung – verhindert die Vitamin D-Aktivierung durch Enzymblockaden

  • Übergewichtige Personen (ca. doppelt so hoher Vitamin D-Bedarf!)

Wie wird der Test durchgeführt?
Es genügt eine einfache Entnahme von minimalinvasives Kapillarblut (Nur kleines Blutvolumen). Bitte 3 Tage vor Blutentnahme keine Vitamin D-Präparate einnehmen, da es das Resultat beeinflussen kann. Der Bluttest wird dann via Postversand an das Labor von Ortho Analytics gesendet.

Was erhalten Sie?
Sie erhalten einen übersichtlichen Analysenbefund, inklusive Befundinterpretation und, falls relevant, Empfehlungen für mögliche orthomolekulare Therapieansätze.

Kosten Serviceleistung: CHF 49.-

Kontakt Altstetten 1

Telefon

+41 (0)44 431 20 80

Fax

+41 (0)44 431 41 11

E-Mail

Nachricht schreiben

Kontakt Altstetten 2

Telefon

+41 (0)44 431 68 31

Fax

+41 (0)44 431 68 61

E-Mail

Nachricht schreiben